COF assessment questionnaire

English Français Español Russian portuges beta
COF assessment leafletConditions for using the COF assessment with groups as a Project ManagersFeatures & Tutorial COF Assessment Project Management
COF-Fragebogen

Der COF-Fragenbogen wurde auf der Grundlage des ?? der Kulturdimensionen von Philippe Rosinsky entwickelt. Diese Modelle werden in seinem Buch beschrieben Coaching Across Cultures (Nicholas Brealey Publishing, 2003, www.CoachingAcrossCultures.com).

Der COF-Fragebogen stellt ein Modell dar, mit dessen Hilfe Kulturen bewertet und beschrieben werden können. Er beinhaltet eine Reihe von Kulturdimensionen, oder auch kulturspezfischer Merkmale. Der Fragebogen eignet sich damit besonders für Führungskräfte, Coaches und Personen, die sich mit Visionen und Potenzialen von einzelnen Personen oder ganzer Organisationen befassen. Dabei handelt es sich um folgende sieben Dimensionen: Bedeutung von Macht und Verantwortung, Zeitmanagement, Sinn und Identität, Aufbau und Struktur in Organisationen, Bedürfnisse zum Thema Abgrenzung, Kommunikations- und Denkmuster.

Der COF basiert auf den Erkenntnissen von bekannten Anthropologen, Kommunikations- und Kulturexperten, u.a. Florence Kluckhohn und Fred Strodtbeck, Edward Hall, Geert Hofstede und Fons Trompenaars.

Eine Kulturdimension beschreibt eine Neigung in einer bestimmten Weise zu denken, zu fühlen oder zu handeln. In den Vereinigten Staaten kommunizieren die Menschen beispielsweise in einer eher direkten Art und Weise miteinander. Dabei sagen sie, was sie meinen und meinen, was sie sagen. Es werden klare Botschaften verwendet, die das Gegenüber durchaus auch verletzen können. Diese Neigung der Amerikaner bezeichnet man als “direkte Kommunikation.” Dagegen neigt man in Asiaten eher zu einer indirekten Kommunikation. In Asien spricht man nicht unbedingt aus, was man meint, auch wenn die Botschaft damit für das Gegenüber eventuell nicht eindeutig ist. In Asien ist es wichtig, die Gefühle anderer Leute nicht zu verletzen.

Allerdings sind diese Kulturdimensionen keineswegs nur schwarz oder weiß zu sehen. Sie kommunizieren nicht zu 100% direkt oder indirekt. Es ist eher der Fall, dass Personen und Kulturen sich in einem Kontinuum befinden, welches durch die beiden Extreme abgegrenzt wird. Beispielsweise könnten Sie mit einer Ausprägung von 75% überwiegend zu einer eher direkten Kommunikation neigen. Bei den verbleibenden 25% kommunizieren Sie eher auf eine indirekte Art und Weise. Mit anderen Worten neigen Sie bei der Kulturdimension “direkte-indirekte Kommunikation” überwiegend zu einem direkten Kommunikationsstil.

Die Ergebnisse des COF-Fragebogens bieten damit u.a. folgende Einsatzmöglichkeiten:

  • Beschreibung von Kulturen. Der COF-Fragebogen fasst wiederkehrende kulturelle Schlüsselmerkmale zusammen.
  • Entdeckung neuer (kultureller) Handlungsalternativen. Wenn Sie Ihre Orientierung und auch andere erkennen, dann können Sie zu dem Schluss kommen, dass Ihre bisherige Sichtweise eventuell sogar einseitig war. Ausprägungen an Verhalten, die man vorher übersehen oder gar nicht in Erwägung gezogen hat, können damit neue Handlungsalternativen in herausfordernden Situationen anbieten.
  • Erkennen kultureller Unterschiede. Wie bereits die Untersuchungen von Stewart und Bennett zeigen, liegt die Schwierigkeit der Kommunikation zwischen den Kulturen schlicht und einfach in der Unfähigkeit, relevante kulturelle Unterschiede zu erkennen. Mit dem COF-Fragebogen können systematisch kulturelle Unterschiede bzw. Ähnlichkeiten aufgezeigt werden.
  • Einbringen neuer Verhaltensmuster. Wenn es Ihnen gelingt, spezifische kulturelle Unterschiede zu erkennen, können Sie Ihr Handeln darauf ausrichten, genau diese Grenzen zu überwinden.
  • Erarbeitung einer Idealkultur. Mit Hilfe des COF-Fragebogens kann man eine ideale Kultur beschreiben. Dies ist die Voraussetzung dafür herauszuarbeiten, wie man die Unterschiede zwischen bestehender und der gewünschten Kultur überwinden kann. Dieser Weg ist nach wie vor eine Herausforderung, gibt aber zumindest einen Weg vor.
  • Unterstützung kultureller Vielfalt. Wenn man in der Lage ist, verschiedene kulturelle Orientierungen zu erkenen, kann man es sich zum Ziel setzen, geeignetere Handlungsmuster anzuwenden.

Dieser Fragebogen kann für die Bestimmung Ihres kulturellen Profils genutzt werden. Beim Beantworten der Fragen können Sie über die Bedeutung der Dimensionen im Allgemeinen und Ihre persönlichen Neigungen nachdenken.

Ein Hinweis: Ihre Antworten im Fragebogen ermöglichen es, eine Art Kulturprofil zu erstellen, die die Grundlage für einen weiteren Austausch liefert.

Um die Gültigkeit (Validität) Ihrer Ergebnisse zu erhöhen, empfehlen wir Ihnen Folgendes:

  • Lesen Sie den Teil II in dem Buch Coaching Across Cultures, um sich ein allgemeines Verständnis über die Dimensionen anzueignen.
  • Arbeiten Sie mit einem interkulturellen Coach, der in der Nutzung und Auswertung des COF-Fragebogens ausgebildet ist. Damit können Ihnen kulturelle Verhaltensweisen bewusst gemacht werden, die bisher im Verborgenen lagen.
  • Sie können ein 360 Grad Feedback durchführen, um ein Feedback darüber zu erhalten, wie andere Sie bzgl. Ihrer kulturellen Kompetenz einschätzen.

Zusätzliche Hinweise:

    MCr:
  • Versuchen Sie bitte, Ihre kulturelle Einzigartigkeit anzunehmen. Ihre Vorlieben hängen tätsächlich überwiegend von Ihrem kulturellen Hintergrund ab (anders als psychologische Vorlieben oder Neigungen). Dies bedeutet auch, dass Ihre Ausprägungen bis zu einem gewissen Grad auch veränderbar sind, was natürlich auch abhängig von der Situation ist. Beispielsweise ist es möglich, dass Sie im Arbeitsleben zu einer eher schwachen und im Privatleben zu einer stärkeren Ausprägung in einer bestimmten Kulturdimension neigen.

    MCr: Was können Sie für ein zuverlässiges Ergebnis tun?
    • Eine Möglichkeit wäre, in jeder spezifischen Situation ein Kulturprofil zu erstellen. Dann wäre das Kulturprofil korrekt aber eben nur in dieser Situation.
    • Unsere Empfehlung lautet eher, sein individuelles Kulturprofil anzunehmen und als Neigung oder Tendenz anzusehen, wie Sie reagieren.


  • Ihr Kulturprofil bestimmt nicht automatisch immer Ihre Handlungen. Es könnte zum Beispiel sein, dass Sie eine Tendenz zur Konkurrenz haben und Sie dennoch die Zusammenarbeit mit anderen in einer bestimmten Situation vorziehen. Daher grenzt Ihr Kulturprofil nicht unbedingt Ihre Handlungensmöglichkeiten ein. Das Gegenteil ist der Fall. Wenn Sie sich Ihres Profiles bewusst sind, ist es Ihnen auch möglich, neue Handlungsalternativen außerhalb Ihres Profiles zu entdecken.

Individuelle Ergebnisse können zu Untersuchungszwecken auf Gruppenebene und/oder in Projekten zusammengefasst werden. Z.B. kann das COF-Profil eines Teams in einem Team-Coaching, ein COF-Profil für ein Kulturaudit in einer Organisation, in einer Organisationseinheit oder Division ausgewertet werden.

Der COF-Fragebogen ist für die Personalentwicklung auf individueller als auch auf Gruppenebene entwickelt wurden. Er kann ebenso zu Audit-Zwecken genutzt werden.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die COF-Profile von Gruppen das Ergebnis der Zusammenführung individueller COF-Profile sind.

Ihre individuellen Ergebnisse werden dabei streng vertraulich behandelt: individuelle Ergebnisse sind nur Ihnen, einer autorisierten Person der Firma Rosinski & Company,dem Administrator und u.U. dem Projektmanager zugänglich. Für den Fall, dass der Projektmanager Zugriff auf individuelle Daten hat, erhalten Sie im Vorfeld eine Information darüber. Die Vertraulichkeit persönlicher Daten ist eine wesentliche Voraussetzung, damit auch ehrliche Antworten in die Auswertung fließen und damit es auch sinnvolle Ergebnisse gibt.

Der von der Firma Rosinski & Company& autorisierte Administrator und der Projektmanager sorgen dafür, dass individuelle Ergebnisse nicht in die Öffentlichkeit gelangen bzw. Ergebnisse auch nur als Gruppenergebnisse veröffentlicht und kommuniziert werden.

Der COF-Fragenogen™ steht in den folgenden zwei Arten zur Verfügung:

1. Als individueller Teilnehmer
Diese Option steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Nach Beantwortung des Fragebogens wird Ihr Kulturprofil sofort angezeigt. Sie können dann Ihre Ergebnisse direkt runterladen.

2. Als Projekt
Mit dieser Option können Sie:

  1. Individuelle Ergebnisse zusammenfahren und Gruppenergebnisse und -profile auf Projektebene erzeugen, z.B.Teamprofile, Ergebnisse für eine gesamte Organisation sowie Ergebnisse auf bestimmter Ebene, die Sie vorher festlegen: z. Bsp. Einheit/Division, Nationalität, Führungsebene etc.
  2. Sie haben auch die Möglichkeit, zusätzliche Kulturdimensionen zu den bestehenden 17 COF-Dimensionen zu definieren.

Dafür befolgen Sie bitte die folgenden vier Schritte:

  1. Projektmanager: Neues Projekt anlegen.
    Mit diesem Schritt können Sie als autorisierter COF-Nutzer neue Projekte anlegen. Klicken Sie auf “Neues Projekt anlegen”, machen Sie bitte die erforderlichen Angaben und klicken Sie dann auf “Daten senden”. Damit wird Ihre Projektanfrage an die Firma Rosinski & Company gesendet.
  2. Projektmanager: Neue Projekt-ID
    Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten. Nach einer Vertragsunterzeichnung erhalten Sie von uns eine Projekt-Identifikationsnummer (Projekt-ID). Sie werden dann aufgefordert, zusätzliche Informationen (z.B. zu frei wählbaren Feldern oder zusätzlichen Dimensionen) zu machen. Damit kann dann der COF-Fragebogen generiert werden. Wenn alle Angaben korrekt sind, dann klicken Sie bitte auf “Fragebogen aktivieren”. Sie kommunizieren dann die Projekt-ID an alle Teilnehmer und bitten diese um das Ausfüllen der Fragebögen.
  3. Projekt-Teilnehmer: Fragebogen ausfüllen
    MCr_ Nachdem Sie die Projekt-ID erhalten haben, können Sie als Projekt-Teilnehmer den COF-Fragebogen ausfüllen. Nach Ausfüllen des Fragebogens wird Ihr individuelles Kulturprofil ausgewertet. Sie können sich Ihre Ergebnisse ansehen, runterladen und ausdrucken.
  4. Projektmanager: Anzeige und Drucken der COF-Gruppenergebnisse
    Nach Ausfüllen der Fragebögen durch die Teilnehmer kann sich der Projektmanager die COF-Gruppenergebnisse anzeigen lassen und ausdrucken.